Kinderstube bis auf Weiteres geschlossen!

Aufgrund der zugespitzten Corona-Infektionslage muss die Kinderstube des Kinderschutzbunds Murrhardt auf Anordnung der Stadt Murrhardt bis auf Weiteres geschlossen bleiben.
Wenn sich die Corona-Situation wieder so entspannt hat, dass die Kinderstube öffnen kann, werden wir dies auf dieser Webseite mitteilen.


"Du bist mein Held" - Was Kinder gegen CoVid19 tun können

„Du bist mein Held” ist ein Buch für Kinder weltweit, die von der Corona-  Virus-Pandemie betroffen sind. Es  sollte einem Kind oder einer kleinen Gruppe von Kindern von einem Elternteil, Betreuer oder Lehrer vorgelesen

werden. Kinder sollten das Buch nicht alleine ohne die Unterstützung eines Erwachsenen lesen.

 


Die Corona-Seite des Kinderschutzbunds Murrhardt

Die Kinder verstehen die Corona-Krise nicht? Es ist ihnen zu Hause manchmal langweilig? Auf unserer "Corona-Seite" haben wir für Eltern Tipps zusammengestellt, wie diese gemeinsame Zeit gut genutzt werden kann. Außerdem finden Sie hier eine Liste der wichtigsten Links zur Information.

 


Service-Telefon-Nummern bei häuslichen Konflikten

Die rasante Ausbreitung des Corona-Virus hat dazu geführt, dass das Leben weitgehend zu Hause stattfindet. Das kann zu Problemen und Konflikten führen. Das Sozialministerium weist auf Service-Telefonnummern hin, die rund um die Uhr Hilfe und Beratung bieten.

Auf unser Webseite finden Sie sie wie immer auf der Seite




Corona-Virus: Tipps für Eltern

Das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophen-hilfe gibt eine Broschüre mit Empfehlungen für Eltern heraus, wie mit der Corona-Virus-Pandemie umzugehen ist.

 


Leitfaden Kinderstube überarbeitet

Mit dem Inkrafttreten des Masernschutzgesetzes haben wir unseren Leitfaden für alle Besucher/innen der Kinderstube überarbeitet. Bitte unbedingt sorgfältig durchlesen und beachten!

Masernschutzgesetz tritt am 1. März in Kraft

Das Masernschutzgesetz verfolgt das Ziel steigender Masernimpfraten in der Bevölkerung. Masern sind eine hoch ansteckende Infektionskrankheit und ziehen nicht selten Komplikationen und Folgeerkrankungen nach sich. Der Gesetzgeber möchte Impfraten von mehr als 95% erreichen und damit die Ausbreitung von Masern verhindern. Der Kinderschutzbund begrüßt das Masernschutzgesetz, insbesondere auch deshalb, um besonders junge Kinder, die noch nicht geimpft werden können, von der Herdenimmunisierung profitieren zu lassen. Zum Referentenentwurf hatte der DKSB eine Stellungnahme abgegeben; Sie können diese hier nachlesen.